online per Zoom – Guano, Salpeter, Windjammer: Die Geschichte der europäischen Expansion im 19. Jahrhundert am Beispiel der Salpeterfahrt von und nach Südamerika

Ein interessanter Vortrags- und Gesprächsabend mit Volker Börkewitz.

Der Zugangslink wird rechtzeitig zugemailt.

Teilnahme frei; Spende gern gesehen – bitte per Überweisung mit Vermerk „Spende für H&Ä e.V.“ – IBAN: DE94 3706 9125 2119 3260 12 bei Volksbank Berg oder IBAN: DE57 3705 0299 0365 5526 17 bei Kreissparkasse Köln.
Ohne amtliche Spendenquittung – mit dem Überweisungsbeleg können Spenden bis 200,- beim Finanzamt eingereicht werden.

PEKING, eine Viermastbark, gebaut 1911 in Hamburg. Am 7. September 2020 kehrte der stolze Windjammer frisch restauriert nach Hamburg zurück. Das besondere an dem Segler: das Schiff stellt sich so dar, wie es und tausende andere ihrer Art im 19. bis in die 20er Jahre des darauffolgenden Jahrhunderts Dünger und Weizen von Südamerika und Australien nach Europa verschifft wurden.

Welches die Auslöser für diese Frachten waren, welche Schiffe zum Einsatz kamen, wie Guano abgebaut wurde, was die Frachten von Europa nach Südamerika waren und wie die deutschen Reeder nach dem 1. Weltkrieg ihre Schiffe zurückholten um einen Teil von ihnen bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts zu betreiben, das will dieser Vortrag aufzeigen.

Datum

27. Februar 2021
Abgelaufener Termin

Uhrzeit

19:30

Labels

Anmeldung erforderlich

Ort

Online-Veranstaltung
Zugangslink wird rechtzeitig verschickt