online – „Jüdische Biographien in Schildgen“

Aus Jascha Lülsdorf wird der Kennedy-Fotograf Jaques Lowe. Die drei Söhne der Familie Reichenbach werden katholische Priester. Dr. Paul Silverberg, einer der bedeutendsten deutschen Unternehmer seiner Zeit und persönliche Freund Konrad Adenauers, lebt auf dem herrschaftlichen Hoverhof in Schildgen. 1944 wird Medizinalrat Dr. Erich Deutsch nach Theresienstadt deportiert, dort misshandelt und ermordet. Auguste und Dr. Fritz Fuchs, posthum geehrt als „Gerechte unter den Völkern“.

Ein Vortrag von Achim Rieks, Vorsitzender des Himmel un Ääd e.V. im Rahmen der Vortragsreihe „FORUM OSTWEST XIV – Jüdisches Leben in Deutschland“

weitere Infos unter https://forum-ostwest.de/forum-xiv/diskussionsforum/der-blick-auf-das-lokale-juedische-biographien-in-schildgen.html
Anmeldung unter https://forum-ostwest.de/ostwestform3/formular

Der Zugangslink wird rechtzeitig zugemailt.

Alle Infos und Veranstaltungen zum „FORUM OSTWEST XIV“  https://forum-ostwest.de/

2021 wird bundesweit 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gefeiert. Auch das Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises gedenkt gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk des Rheinisch-Bergischen Kreises dieses Jahr im Rahmen eines zentralen DiskussionsFORUMs der Geschichte und der Vielfalt jüdischen Lebens in Ost und West.

Datum

1. Juni 2021
Abgelaufener Termin

Uhrzeit

19:30 - 19:30

Labels

Anmeldung erforderlich

Ort

Online-Veranstaltung
Zugangslink wird rechtzeitig verschickt